Start
Willkommen auf meiner Homepage
Wien Energie & Jol Sport Spring Run Drucken E-Mail

 

Wien Energie Run 6,8km

Mein nächster Trainings Tempolauf fand am 15.03.15 in Wien statt. Auch hier konnte ich wieder auf das Stockerl laufen. Gleich vom Start weg waren wir 3 Läufer, das Anfangstempo war sehr hoch. Den ersten Kilometer liefen wir in 3:14, den zweiten in 3:19. Das war für mich doch ein hohes Anfangstempo und so musste ich zurück stecken und die anderen beiden ziehen lassen. Mit einer Endzeit von 23:49 bedeutete das den Gesamt 3.Platz, trotz Windes lief ich einen Kilometerschnitt von 3:29. In der Klasse M30 holte ich mir den 2.Platz.


JOLsport Spring Run 1.0

Eine Woche später hatte ich den nächsten Tempo Trainingslauf am Programm stehen, und zwar in Neudörfl bei Wr.Neustadt. Hier war eine Runde übe 5,13 km hauptsächlich auf Schotterweg zu laufen. Die ersten 2 Kilometer ging es hauptsächlich bergauf, darum entschloss ich mich gegen ein hohes Anfangstempo. Gleich vom Start weg konnte ich mich an die 2.Position einordnen. Diese Position gab ich auch nicht mehr aus der Hand und lief 12 Sekunden hinter dem Erstplatzierten ein. Meine Altersklasse M30 konnte ich wieder für mich entscheiden. Mit einer Endzeit von 18:02 und einem Kilometerschnitt von 3:30 war ich wieder sehr Happy.

Jetzt wird nochmals ein harter Trainingsblock folgen, der nächste Wettkampf wird der Viertelmarathon in Linz sein. Mit dabei in Neudörfl war auch Philipp Bartl und seine Mama Sabine. Philipp konnte seinen Kinderbewerb gewinnen, auch seine Altersklasse beim 5 km Lauf konnte er für sich entscheiden. Mama Sabine erreichte leider den undankbaren 4.Platz in ihrer Altersklasse.

 
Saisonstart 2015 PDF Drucken E-Mail

Eisbärlauf und LM Crosslauf

An den letzten beiden Wochenenden startete ich zuerst beim Eisbärlauf in Wien über die 7 km.  Hier hatte ich vor einfach mal eine Tempoeinheit ein zu bauen. Den ersten Kilometer spulte ich in 3:24 Minuten herunter.  Für meine Verhältnisse sehr gut. Ich probierte in weiterer Folge das Tempo hoch zu halten, was mir auch gelang.

Im Ziel als Gesamt 3. hatte ich einen Schnitt von 3:32. In der Klasse M30 schaffte ich den 2.Platz.  Da wir derzeit im Aufbautraining sind und wir bis jetzt kein einziges mal unter einen 4er Schnitt trainiert hatten, bin ich sehr zufrieden.

Eine Woche später entschloss ich mich bei den Crosslauf Landesmeisterschaften in der Südstadt teil zu nehmen.  Mir war bewusst mit meinen Training nicht vorne mit laufen zu können, wollte aber auch hier einen ordentlichen Wettkampf herunter spulen.  Ich startete auf der langen Distanz von 7,15km und mussten 8 Runden bewältigen. Auf den ersten 3 Runden lief es nicht mal so schlecht.  Ab der 4 Runde tat ich mich sehr schwer, konnte nicht den Elan vom Eisbärlauf mitnehmen.  Kam mit den Verhältnissen auch nicht zu Recht, kämpfte trotzdem mich über die 8 Runden.  Als ich dann erfuhr das ich Landesmeister in der Klasse M35 und Landesmeister in der Mannschaft mit Silberbauer Andreas und Laister Christoph wurde war  natürlich die Freude groß.  Das hätte ich mir nie gedacht das ich mit 2 Goldenen nach Hause komme.
Die Zeit von 27:16 Minuten war dann auch nicht so schlecht, bei diesen Verhältnissen bedeutete das einen Schnitt von 3:48.  Also konnte ich bei meinen ersten Wettkämpfen richtig zufrieden sein. Ich freue mich schon auf die nächsten Wettkämpfe.

 


LAST_UPDATED2
 
24 h Lauf Irdning PDF Drucken E-Mail

NÖN Bericht

 NÖN Bericht

 
Pöttschinger Triahtlon 2015 PDF Drucken E-Mail
 
Radunfall Triahtlon Eisenmann in Litschau PDF Drucken E-Mail

Es ist eine lange Zeit vergangen seit meinen Unfall, möchte kurz berichten was in dieser Zeit alles passiert ist. Es ist alles zum Bezirksgericht Klosterneuburg gegangen, und was sich hier abgespielt hat ist ein Wahnsinn. Die Richterin war einfach nur eine Frechheit, der war von Anfang an alles egal, die wollte so schnell wie möglich die Sache vom Tisch haben. Auch wurde kein Sachverständiger dazu gezogen, der sicher zu diesem Unfall mehr Aufschluss geben hätte können.Der Unfallverursacher, Geburtsdatum wurde auch gefälscht hatte vor Gericht nur gelogen. Sein Vater hatte sich als Zeuge ausgegeben, war aber nicht einmal dabei und erzählte lauter Blödsinn. Der Freund ( Geburtsdatum auch gefälscht ) vom Unfallverursacher was auch beteiligt war, erzählte wieder ganz ein anderes Märchen. Also wir hatten drei verschiedene Märchen, und der Richterin war auch dies wieder egal.
Und so endeten die verschiedenen Märchen gegen mich, ich habe eine kaputte Schulter mit 10% dauernde Invalidität und ein kaputtes Triathlonrad im Wert von 4.000,--.
Ich werde dieses Märchen jetzt abschließen und mich voll auf den Sport konzentrieren.

 
«StartZurück1234WeiterEnde»

Seite 1 von 4